Nach dem 1. Lockdown in Folge der Corona-Pandemie im März fiel leider unsere Sommerfahrt mit der Jugendfeuerwehr Schwerin aus. Mit dem Übungsdienst konnten wir nach den Sommerferien wieder starten und begrüßten viele neue Gesichter. Um uns besser kennenzulernen, durften alle Kinder und Jugendlichen etwas über sich erzählen und gegenseitig Fragen stellen. Ein Höhepunkt war der Ausflug in den Kletterwald am 3. Oktober 2020. Morgens trafen wir uns am Gerätehaus und gingen in Richtung Zoo, wo uns zwei Betreuer des Kletterwaldes erwarteten. Für jeden gab es eine Kletterausrüstung mit Helm und es folgte die Einweisung wie die Sicherungen vorschriftsmäßig benutzt werden und wann man mit der Trillerpfeife für seine Gruppe nach Hilfe „pfeifen“ darf. Alle Jugendfeuerwehrmitglieder unterstützten sich gegenseitig beim Klettern, feuerten die etwas Ängstlichen an und jubelten, wenn wieder jemand einen Parkour erfolgreich geschafft hat.

Der 2. Höhepunkt im Herbst war unsere 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr vom 23. bis 24. Oktober 2020. Wie bei der Berufsfeuerwehr absolvierten die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr ihren Dienst. Um 17 Uhr begrüßten wir alle zum Dienstbeginn und teilten die drei Gruppen auf die Feuerwehrfahrzeuge auf. Kurz nach 18 Uhr kam der erste Einsatz. Es wurden alle Fahrzeuge zu einem gemeldeten Lagerhallenbrand alarmiert. Mehrere kleine Brände waren ausgebrochen und es wurde umgehend mit den Löscharbeiten begonnen, um ein Übergreifen auf eine Halle zu verhindern. Zusätzlich wurde ausreichende Beleuchtung für die Sicherung der Einsatzstelle aufgebaut. Wir bedanken uns herzlich beim THW Ortsverband Schwerin, der uns für die 1. Übung sein Gelände zur Verfügung gestellt und mit einer Führung seine Fahrzeuge vorgestellt hat.

Es folgten mehrere Fehlalarme – wie bei der Berufsfeuerwehr – und der nächste Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Die weiteren Einsatzstichworte waren „Tierrettung“ im Freizeitpark Neu Zippendorf, „Vollgelaufener Keller“ bei der Berufsfeuerwehr Schwerin, „Werkstattbrand“ und „Verkehrsunfall“ auf dem Gelände von Autoeck Güldenpenning. Kurz bevor die 24-Stunden-Dienst zu Ende ging, wurde noch ein Brand gemeldet. Während der Fahrt kam über Funk „Einsatzabbruch“ und ein anderer Brand wurde gemeldet. Es folgte ein Kellerbrand mit vermissten Personen. Das Gebäude wurde von unserer Vorbereitungsgruppe aus Mitgliedern der aktiven Einsatzabteilung mit einer Nebelmaschine verqualmt, sodass die Kinder und Jugendlichen in Trupps vorgehen mussten, um die vermissten Personen zu retten.

Ein langer Tag ging für alle zu Ende und die Vorfreude auf den nächsten Berufsfeuerwehrtag steigt.

 

Unseren letzten Dienst vor dem 2. Lockdown genossen wir Ende Oktober mit einem praktischen Übungsdienst.

   

Kalender  

Mai 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
© 2001-2020 FF-Schlossgarten